5
(2)

Hohe Temperaturen sind für kleine Kinder und alte Menschen eine große Belastung. Aber auch uns Eltern zerren die Temperaturen an den Nerven. Wenn zusätzlich der Schlaf durch quälend heiße Nächte minimiert wird, drohen Tage zäh wie Kaugummi. Diese kleinen Tricks für heiße Tagen bringen etwas Abkühlung zurück ins Familienleben.

Innen-Pool gefällig?

Ein Planschbecken findet sich aktuell fast in jedem Garten in Deutschland. Aber was, wenn der eigene Garten kaum Schatten hat oder es keinen Garten gibt? Mit einer Picknickdecke unter dem Planschbecken oder vielen Handtüchern rund um das Planschbecken lässt es sich im Haus aufstellen.

Bei Holz oder Laminat ist es besonders wichtig, dass das Planschbecken eine gute Unterlage hat und das Wasser nicht auf den Boden gerät. Außerdem steht es nur für die Planscheinheit dort und wird nicht hoch befüllt. Ungefährlicher ist ein Untergrund wie Fliesen. Hier ist eine Decke oder Handtücher ebenso sinnvoll, damit die Kinder nicht mit ihren nassen Füßen auf den Fliesen ausrutschen.

Gerade bei Kleinkindern und kleineren Kindergartenkindern ist dieser Innen-Pool super. Er schützt vor Sonnenbrand und sorgt für echten Spaß. Wer sich die Arbeit sparen möchte und eine Badewanne hat, kann auch hier kühle Partys veranstalten.

Heiße Tage: Den Tag mit Eis starten? Aber jaaa.

Nach einer heißen Nacht hängt die ganze Familie durch. Die warmen Nächte, die stickige Luft – da ist die Stimmung bereits am Morgen schlecht (und wird oft im Laufe des Tages nicht unbedingt besser). Der Trick für heiße Tage und die gute Laune ist ein Eisbuffet am Morgen. Optimale Grundlage ist das besondere Eis aus Bananen: Banana nice cream.

Das geht ganz einfach. Am Vorabend schneidest Du für vier Portionen 4 Bananen in mitteldicke Scheiben und legst sie in einer geeigneten Box in den Gefrierschrank.

Am nächsten Morgen nimmst Du die gefrorenen Bananenscheiben und gibst etwas Kuh- oder Pflanzenmilch nach Wahl dazu. Mit einem Pürierstab vermischst und zerkleinerst Du alles, bis Du eine geschmeidige Masse hast. Biete dazu ein kleines Topping-Buffet an. Geeignet sind hier:

  • Beeren
  • Kakaonibs
  • Streusel
  • Kakao

Das Eis kühlt – ohne zu kalt zu sein – und das Vorbereiten bringt alle recht schnell in Schwung.

Cocktailstunde gefällig?

Warum nicht eine kühle Cocktailstunde mit leckeren Smoothies für die Familie einführen? Ein Smoothie schenkt Energie nach dem Tag in der Schule oder in der KiTa und macht gute Laune. Eine erfrischende und gesunde Mischung ist zum Beispiel ein Smoothie aus Apfel-, Orangen-, Möhren- und Ananassaft. Mit einem Entsafter lässt sich alles super mit den Kindern zubereiten. Hochwertige Säfte funktionieren ebenso.

Wer möchte dekoriert diese Getränke wie einen alkoholfreien Cocktail. Kinder bereiten gerne mit vor und freuen sich über besondere Rituale in der Sommerhitze. Im selbstgemachten Smoothie stecken viele Vitamine und es kühlt ganz wunderbar. Er lässt sich sowohl mit Gemüse, Obst oder Joghurt zubereiten und sorgt für leckeren Spaß im Glas.

Zelten im Garten, auf dem Balkon oder im Wohnzimmer

Camping ist in. Wer keine Ferien mehr hat oder nicht wegkommt, verreist in den kleinen Campingurlaub. Wer einen Garten oder einen großen Balkon hat, schlägt hier sein Zelt auf. Ansonsten ist das Wohnzimmer für ein Indoor-Campen auch geeignet. Wer in den oberen Stockwerken schläft, der findet im Erdgeschoß häufig eine kühlere Raumtemperatur.

Ein bisschen später als gewöhnlich ins aufgebaute Lager, vorher gemeinsam Sterne gucken oder eine kleine Nachtwanderung machen – im Sommer ideal. Bei den heißen Temperaturen des Tages kommt die Bewegung oft zu kurz. Wer als Familie eine Runde zum Abkühlen macht, kommt besser in den Schlaf und nicht ganz aus dem Tritt.

Weder zu kalt noch zu heiß

Beim Essen und Trinken gilt an heißen Tagen: Die Mitte ist optimal. Eisgekühlte Getränke liefern kurzfristig Abkühlung, erhitzen den Körper aber langfristig. Auch heißes und fettiges Essen ist für den Körper nur eine zusätzliche Belastung.

Hier können wir von den Speisen aus südlicheren Ländern lernen. Eine kalte Gemüsesuppe wie das spanische Gazpacho lässt sich prima vorbereiten, kühlt und versorgt den Körper hervorragend. Fladenbrot, Fingerfood, viel Salat und wasserhaltiges Gemüse und Obst helfen in der Hitze dem Körper gesund und bei Kräften zu bleiben.

Viel trinken, aber wie?

Kinder zu animieren, genug zu trinken, ist an normalen Tagen bereits eine Herausforderung. An heißen Tagen scheint es bei einigen quasi unmöglich. Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme und schlechte Laune sind die milderen Symptome von Flüssigkeitsmangel.

Um heiße Tage gut zu überstehen, ist kontinuierliches Trinken wichtig. Aber wie klappt das bei kleinen Trinkmuffeln? Feste Gewohnheiten wie morgens direkt ein Glas Wasser und vor jedem Essen ein Glas zu trinken, helfen Kindern generell. Besondere Gläser, exquisite Mischungen und kleine Extras machen das Trinken zum Ereignis.

Wie wäre es zum Beispiel mit Gummibären in Eiswürfeln, die langsam wieder auftauen? Auch Obststücke lassen sich ohne Probleme in selbstgemachten Eiswürfeln einfrieren. Gefrorener Obstsaft ist eine gesunde Eisalternative und schenkt zusätzliche Flüssigkeit. Bei kleinen Kindern animiert auch das Einschenken zum Trinken. Ob ein Gefäß mit einem Zapfhahn oder eine kleine Karaffe – wenn die Kleinen selber nachschenken dürfen, trinken sie schneller aus.

Wasserschlacht – wann, wenn nicht jetzt?

Die Hitze macht uns allen zu schaffen. Also los und ab zur Wasserschlacht am frühen Abend. Je nach Wohnlage und Nachbarschaft lassen sich noch mehr einladen. Ideal ist ein familienfreundlichen Garten oder ein Spielplatz. Wasserbomben, Wasserpistolen, Handtücher einpacken und klare Regeln absprechen:

  • Nicht ins Gesicht.
  • Stopp ist immer Stopp.
  • Keine Autos.
  • Keine Häuser.
  • Keine Passanten beziehungsweise Unbeteiligte nassspritzen.

Gerade in einer Nachbarschaft mit vielen Kindern kann eine Wasserschlacht super sein. Aber auch die ganze Familie auf dem Spielplatz hat Spaß und kühlt sich mit Wasser ab.
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay.com

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Du diesen Beitrag nützlich findest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.