TOP 10 der besten Herbstaktivitäten mit Kindern
5
(1)

Der kalendarische Herbstanfang ist auf den 22. oder 23. September datiert. Doch schon Anfang September rückt der meteorologische Herbst spürbar näher. Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken und wir Eltern überlegen uns, welche Herbstaktivitäten mit Kindern auf dem Programm stehen. In unserem heutigen Ratgeber stellen wir euch die TOP 12 Freizeitaktivitäten für Drinnen und Draußen vor, die eurer Familie den goldenen Herbst versüßen.

Herbstaktivitäten mit Kindern – das Herbstwetter bestimmt das Freizeitprogramm

Den schönen Herbst solltet ihr unbedingt nutzen, um möglichst viel nach draußen zu gehen. Denn die kalten und ungemütlichen Wintertage kommen bestimmt! Zwar ist das Herbstwetter oftmals unbeständig, aber in den Herbstmonaten September und Oktober gibt es noch viele sonnige Tage, die zu Freizeitaktivitäten in der Natur einladen.

Bevor es mit unserer TOP 12 Freizeitaktivitäten für den Herbst losgeht, kommt hier der wichtigste Tipp getreu dem Motto:

“Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung!”

Wenn ihr im Herbst mit Kindern nach draußen geht, schaut vorher den Wetterbericht und achtet bei allen Outdoor-Freizeitaktivitäten auf geeignete Bekleidung. Sonnige Herbsttage gibt es reichlich, aber in den Abendstunden wird es kühl. Und natürlich kann euch unterwegs auch ein kräftiger Herbstschauer oder Herbstwind überraschen. Denkt also an wind- und regenfeste Bekleidung und setzt auf bequemes Schuhwerk. Ideal sind Sportschuhe oder Wanderschuhe, mit denen ihr nicht so schnell ausrutscht. So, genug Theorie – los gehts mit unseren TOP 12 Vorschlägen für Herbstaktivitäten mit Kindern!

Steine, Laubblätter und Kastanien sammeln

Im Herbst zeigt sich die Natur von besonders schöner Seite. Rötlich gefärbtes Herbstlaub bedeckt den Waldboden und Baumfrüchte wie Eicheln und Kastanien fallen zu Boden herab. Was gibt es da Schöneres, als mit den Kids durch den Herbstwald zu laufen! Denn das ist nicht nur eine der beliebtesten Herbstaktivitäten mit Kindern, sondern bei euren Waldspaziergängen findet ihr tolles Bastelmaterial für verregnete Herbsttage.

Geht mit den Kindern in den Wald! Dort könnt ihr Laubblätter, Eicheln Steine und Kastanien sammeln, um originelle Herbstdekoration für zuhause zu basteln. Bevor ihr mit dem Basteln herbstlicher Dekoration beginnt, müsst ihr das bunte Herbstlaub, die Eicheln und die Kastanien trocknen. Das geht am besten, indem ihr nach eurem Waldspaziergang alles locker auf ausgebreitetem Zeitungspapier zum Trocknen auslegt. So verhindert ihr, dass Eicheln, Laub und Kastanien schimmeln.

Laubbilder basteln

Aus dem bunten Laub könnt ihr tolle Collagen erstellen, indem ihr die Laubblätter auf Bastelkarton klebt. Kleine Laubblättchen eignen sich super, um daraus Tiere oder Männchen auf Papier aufzukleben. Nach Belieben kann das Kunstwerk mit Farbe verschönert werden.

Alles, was ihr dafür braucht:

  • Bastelkarton
  • weißes Papier
  • Klebestift
  • Wasserfarbkasten

Kleinkinder und jüngere Schulkinder haben großen Spaß dabei, Laubblätter mit Wasserfarbe zu bemalen und sie anschließend als Stempel zu verwenden. Dafür werden die Blätter mit der bemalten Oberfläche auf ein Blatt Papier oder Karton gedrückt und vorsichtig abgehoben. Dadurch entsteht ein farbenfroher Druck, der eine herbstliche Wanddeko hergibt.

Kastanienmännchen basteln

WERBUNG: Bastelbuch bei AmazonDas ist der Klassiker unter allen Herbstaktivitäten mit Kindern. Bei schlechtem Herbstwetter könnt ihr eure Kinder tagelang mit dieser Bastelei beschäftigen. Besorgt Schaschlikspieße, Zahnstocher, Pfeifenreiniger, Flüssigkleber, Kulleraugen zum Aufkleben und einen Handbohrer. Mit diesen Bastelutensilien und etwas Phantasie lassen sich originelle Kastanienmännchen, Igel aus Kastanien und vieles andere mehr basteln.

Achtung: Lasst eure Kids nicht unbeaufsichtigt mit dem Handbohrer arbeiten. Helft dabei, Löcher in die Kastanien zu bohren, damit sich niemand verletzt.

Malt die gesammelten Steine bunt an, verziert sie mit Klebeaugen und bastelt aus Wollfäden wuschelige Frisuren für eure Steinmännchen. Gestaltet aus Laubblättern, den Figuren aus Kastanien und Steinen eine dekorative Herbstlandschaft, die auf Balkon, Terrasse oder im Wohnzimmer zum tollen Blickfang wird.

Pilze sammeln

Der Herbstwald ist ein großer Abenteuerspielplatz und lädt zu Entdeckertouren ein! Wie wäre es mit Pilze sammeln? Dabei lernen eure Kinder die Natur kennen und für alle Pilzsammler gibt es zur Belohnung ein leckeres Pilzgericht. Die Pilzsaison beginnt im September und reicht bis in den Oktober hinein.

Hinweis: Wenn ihr zum Pilzesammeln in den Wald geht, müsst ihr euch unbedingt auskennen und wissen, woran ihr giftige und genießbare Pilze unterscheiden könnt. Habt ihr noch nie Pilze gesammelt, solltet ihr an einer Pilzexkursion teilnehmen. Kurse für Pilzsammler werden an der Volkshochschule und vom NABU angeboten.

Hilfreich ist auch ein Bestimmungbuch für Pilzsammler. Über eure Gemeindeverwaltung oder das örtlich zuständige Gesundheitsamt erhaltet ihr die Adresse einer Pilzberatungsstelle in eurer Region – dort habt ihr die Möglichkeit, vor dem Verzehr die gesammelten Pilze begutachten zu lassen.

Nachtwanderung im Herbst

Für etwas ältere Kinder ab ca. 6 Jahre ist eine “Nachtwanderung” eine der spannendsten Freizeitaktivitäten im Herbst. Auf der “nächtlichen” Entdeckertour könnt ihr Eulen und andere Wildtiere beobachten, Vogelrufen lauschen und bei klarem Herbsthimmel die Sterne betrachten.

Sucht euch für die Nachtwanderung eine Gegend aus, in der ihr euch gut auskennt, sodass ihr den Heimweg sicher wiederfindet. Ideal ist es, wenn ihr euch an einem Waldrand durchs Feld bewegt oder ihr durch den Stadtpark wandert. Es erwartet euch eine spannende Expedition.

Die Nachtwanderung im Herbst findet natürlich nicht mitten in der Nacht statt, sondern am Abend. Sobald es dunkel wird, zieht ihr mit den Kindern los. In den Wanderrucksack gehört neben der Taschenlampe etwas Warmes zu Trinken und ein dicker Pulli, falls es kalt wird. Geht ihr bereits vor der Dämmerung los, sollte eine Fotokamera und, falls ihr habt, ein Fernglas nicht fehlen. Gerade am frühen Herbstabend kann man gut Rehe, Hasen und Füchse beobachten.

Im Herbst in den Freizeitpark

Das ist eine der Herbstaktivitäten mit Kindern, die ihr nur bei guter Wetterprognose machen solltet. Im Herbst einen Freizeitpark zu besuchen hat viele Vorteile. Es ist weder zu kalt, noch zu heiß und vor allem: der Andrang in Freizeitparks ist in den Herbstmonaten nicht ganz so groß. Endlich habt ihr die Gelegenheit, die beliebtesten Fahrgeschäfte zu nutzen, ohne stundenlanges Anstehen. Außerdem sind die Eintrittspreise in der Nebensaison besonders familienfreundlich.

Da es im Herbst abends früher dunkel wird, geht es idealerweise schon morgens los – entweder am Wochenende oder in den Herbstferien. Packt am Vorabend den Proviant für den Tag im Freizeitpark ein und denkt an Wechselkleidung. Eine leichte Regenjacke gehört in den Rucksack. Für die Rückfahrt am Abend solltet ihr entweder trockene Kleidung im Gepäck haben oder ein paar warme Decken, damit die Kids auf der Rückbank vom Auto nicht frieren.

Spannender Museumsbesuch für Kinder

Ist es draußen stürmisch und es regnet, verlegt ihr die Herbstaktivitäten mit Kindern nach Drinnen. Ein Ausflug ins Museum ist genau das Richtige! Ob ihr mit einem Museumsbesuch die Kids begeistern könnt, hängt vom Thema des Museums ab. Macht euch über das Internet schlau, welche Museen in eurer Nähe sind und berücksichtigt die Interessen der Kleinen.

Mit einem Kleinkind oder Jungs und Mädchen im Grundschulalter durch ein steriles Museum oder eine Kunstausstellung zu laufen, wird kaum für Begeisterung sorgen. Beliebt sind Mitmach-Museen, bei denen Kinder Exponate anfassen und vielleicht sogar kleine Experimente machen dürfen. Haltet deshalb Ausschau nach einem kinderfreundlichen Museum.

Ab nach draußen zum Sport

Ihr sucht noch nach Herbstaktivitäten mit Kindern, die kein Geld kosten und auch kurzfristig möglich sind? Da ist Sport definitiv eine gute Idee!

  • Steigt in die Inline-Skates und saust durch den Park.
  • Macht einen kleinen Familienausflug mit dem Fahrrad.
  • Schnappt euch einen Fußball und kickt auf der Wiese hinterm Haus.
  • Geht zusammen in einen Fitnessparcour.

Falls das Herbstwetter euch einen Strich durch die Rechnung macht, geht zum Schwimmen ins Hallenbad oder besucht einen Indoor-Spielplatz.

Lagerfeuer machen

Kinder lieben Abenteuer und das hält ein knisterndes Lagerfeuer in eurem Garten garantiert bereit. Dazu müsst ihr erstmal trockenes Holz sammeln und für eine sichere Feuerstelle sorgen. Entweder verwendet ihr eine Feuerschale oder ihr umrandet die Feuerstelle mit Steinen.

Achtet darauf, dass der Feuerplatz unter freiem Himmel ist und sich weder Büsche noch Bäume in unmittelbarer Nähe befinden. Plant das Lagerfeuer an einem windstillen Tag, damit sich der Funkenflug im Rahmen hält. Mit kleinen trockenen Zweigen, etwas trockenem Laub oder getrockneter Rinde lässt sich das Lagerfeuer leicht entfachen. Zur Sicherheit stellt einen Wassereimer in greifbare Nähe.

Tipp: Falls ihr keinen eigenen Garten habt, erkundigt euch bei der Gemeinde oder der Stadtverwaltung, ob es offizielle Feuerstellen gibt, an denen ein Lagerfeuer erlaubt ist. Auf keinen Fall solltet ihr euch auf eigene Faust eine geeignet erscheinende Feuerstelle suchen – wegen der Brandgefahr und weil euch ansonsten ein Bußgeld drohen kann.

Leckeres Essen darf beim Lagerfeuer nicht fehlen. Werft Folienkartoffeln ins Feuer, grillt Würstchen am Spieß, bereitet Stockbrot zu und denkt an süße Marshmallows, die ihr über dem Lagerfeuer karamellisiert. Zum Aufwärmen gibt es für alle Kinderpunsch, warmen Kakao oder heißen Orangensaft zu trinken.

Um den Herbstabend am Lagerfeuer perfekt zu machen, überlegt euch ein paar zusätzliche Highlights – hier einige Beispiele:

  • Ratespiele
  • Gitarre spielen
  • gemeinsames Singen
  • Geschichten erzählen oder vorlesen

Sogar Zelten im Garten ist möglich, wenn es im Herbst noch nicht zu kalt ist und ihr ausreichend Abstand zwischen Zelt und Lagerfeuer einhalten könnt.

Fotosafari durch den Wald

Zu den actiongeladenen Herbstaktivitäten mit Kindern zählt die Fotosafari durch den Wald. Die wunderschöne Herbstkulisse bietet unzählige Fotomotive – Pilze, buntes Laub und viele Tiere, die sich im Herbst auf Futtersuche für den Wintervorrat begeben. Mit etwas Glück begegnen euch Eichhörnchen, Hasen, Rehe, Frösche, Feuersalamander und Insekten. Wenn ihr Lust habt, plant eine Fotosafari, bei der am Ende für alle Teilnehmer eine kleine Belohnung winkt. Ziel bei der Fotosafari durch den Herbstwald ist es, so viele dieser Waldtiere wie möglich vor die Linse zu bekommen.

Geocaching für Kinder

Geocaching ist eine moderne und sehr beliebte Art der Schnitzeljagd. Caching ist für Jungen und Mädchen etwa ab einem Alter von 6 Jahren geeignet. Es wird ein Schatz versteckt, der sogenannte Cache.

Über das Smartphone oder ein GPS Gerät führen Koordinaten zu verschiedenen Etappenzielen. Dort gilt es, eine verschiedene Knobelaufgaben zu lösen, um an den nächsten Hinweis zu gelangen. Sind alle kind- und altersgerechten Aufgaben gelöst, wartet am Ende die Schatztruhe mit einer Belohnung.

Wenn du mit deinen Kids und befreundeten Nachbarskindern beim Geocaching für Kinder einen Cache versteckst, sollte der Schatz aufteilbar sein. Damit es keine traurigen Kinderaugen gibt, eignen sich

  • Mitbringspiele
  • Modellautos
  • Süßigkeiten
  • Bastelmaterial
  • Stofftiere

und ähnliche Dinge, über die sich Kinder freuen. Wird das Geo-Caching nur für die eigene Familie geplant, ist auch ein neues Gesellschaftsspiel für alle Familienmitglieder eine tolle Idee.

Drachen steigen lassen

Last but not least kommen wir zu einer der beliebtesten Herbstaktivitäten mit Kindern, die seit unzähligen Generationen Kinder aller Altersklassen begeistert: Drachen steigen lassen. Es steht euch frei, ob ihr einen flugfähigen Drachen basteln oder einen fertigen Herbstdrachen kaufen wollt.

Zum Drachen bauen benötigt ihr:

  • buntes Transparentpapier (Faltpapier)
  • Klebestift
  • leichte Holzleisten
  • Schere
  • Drachenschnur
  • Holzstück oder Spule für die Drachenschnur

Originelle Bastelanleitungen für Drachen findet ihr online. Benötigtes Bastelmaterial gibts im Schreibwarenladen, im Spielwarenladen und im Internet. Erhältlich sind auch Drachen Bastel Sets und fertige Herbstdrachen.

Jetzt braucht ihr lediglich noch Herbstwind oder einen kleinen Herbsturm, damit ihr den Drachen steigen lassen könnt. Dazu geht ihr raus aufs freie Feld ohne Strommasten. Unterschätzt nicht den kräftigen Herbstwind!

Herbstaktivitäten mit Kindern Top 12 – unser Fazit

Die Herbstmonate sind alles andere als grau und trist. Sie bieten euch viele Möglichkeiten, den Herbst ausgiebig mit euren Kids zu genießen und noch einmal vor dem Winter gemeinsam als Familie ein tolles Actionprogramm zu erleben. Geht raus, erlebt die wunderbare Natur, die frische Luft und habt Spaß – denn der kommt bei unseren TOP 12 der Herbstaktivitäten mit Kindern garantiert nicht zu kurz!

Foto: ewagbrozynska / pixabay
Herbstaktivitäten mit Kindern - TOP 10

Beitrag enthält Werbung für Amazon-Produkte.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Du diesen Beitrag nützlich findest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.